Gleich drei Tipper aus der Region haben auf die richtigen Zahlen gesetzt. Foto: Adobe Stock SG Design

Ungewöhnliche Häufung von Lottogewinnern in der Region. Allerdings: richtig reich wird dabei niemand.

Esslingen/Böblingen/Göppingen - Bei sechs Richtigen im Lotto denkt mancher wohl schon an ein neues Haus – oder zumindest an einem Luxus-Sportwagen. Doch diejenigen, die am Mittwoch die Zahlen 2, 8, 29, 32, 40 und 44 auf ihrem Tippzettel angekreuzt hatten, müssen sich mit deutlich weniger Geld zufrieden geben. Denn insgesamt haben sieben Lottospieler diese Zahlen getippt. Deshalb muss die zur Verfügung stehende Gewinnsumme, rund 800 000 Euro, auch durch sieben geteilt werden. So bleiben für jeden Gewinner exakt 116 386,50 Euro.

Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu 15,5 Millionen

Ist diese Häufung von sechs Richtigen im Lotto schon an sich ungewöhnlich – die Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu 15,5 Millionen – so ist es noch außergewöhnlicher, dass gleich drei Tipper aus der Region Stuttgart zu den möglicherweise jetzt nicht mehr ganz so glücklichen Gewinnern zählen. Sowohl im Esslinger Stadtgebiet, als auch in einer Gemeinde in der Nähe von Göppingen sowie im Heckengäu bei Böblingen sind Scheine mit den richtigen Zahlen abgegeben worden.

Zwei Gewinner müssen sich noch melden

Während die Identität des Gewinners aus dem Heckengäu bereits feststeht – er hatte seinen Schein mit seiner Kundenkarte in der Annahmestelle bezahlt und bekommt seinen Gewinn nun in den nächsten Tagen auf sein Konto überwiesen –, müssen sich die beiden anderen Glückspilze erst noch bei Lotto Baden-Württemberg melden. Von den sieben Gewinnern am Mittwoch kamen neben den dreien aus der Region zwei weitere aus Baden-Württemberg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: