Loßburg im Schwarzwald Vermeintlich tote Kuh ruft Polizei auf den Plan

Von red/dpa/lsw 

Der Kuh geht es den Umständen entsprechend gut (Symbolbild). Foto: dpa
Der Kuh geht es den Umständen entsprechend gut (Symbolbild). Foto: dpa

Eine besorgte Frau im Nordschwarzwald ruft die Polizei. Grund dafür ist eine totgeglaubte Kuh. Als sich die Beamten dem Tier nähern, steht das Vieh allerdings einfach auf und erweist sich als quicklebendig.

Loßburg - Von den vermeintlich Toten auferstanden ist eine Kuh in Loßburg (Kreis Freudenstadt). Eine Frau habe das Tier am Montagmorgen mit ausgestreckter Zunge auf einer Weide liegen sehen und für tot gehalten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Frau rief die Polizei.

Als die Beamten sich dem Vieh näherten, bewegte sich die Kuh wieder und fing an zu fressen. Sie hatten das totgeglaubte Tier einfach wieder aufgeweckt. Das kerngesunde Tier habe wohl nur geschlafen, sagte die Polizei.

Lesen Sie jetzt