Viele Londoner haben in den vergangenen Tagen ihre Wohnungen in Hochhäusern verlassen. Foto: AFP

Zehn Tage nach dem verheerenden Brand im Grenfell Tower in London sind nach Angaben der britischen Regierung 34 Hochhäuser in einem Brandsicherheitstest durchgefallen.

London - 34 Hochhäuser mit Wohneinheiten in London sind nach Angaben der britschen Regierung an einem Brandsicherheitstest gescheitert. Die Überprüfung zeige, dass die Außenverkleidung an den Gebäuden leicht entzündlich sei, teilten die Behörden am Samstag mit. Zuvor hatten sie die Zahl auf 27 festgelegt, nachdem die Bausubstanzen Hunderter Wohntürme analysiert worden waren. Anlass der Kontrolle ist das verheerende Feuer vor zehn Tagen im Grenfell Tower, bei dem mindestens 79 Menschen ums Leben kamen.

Material der Gebäudefassade scheint das schnelle Hochsteigen der Flammen über mehrere Stockwerke hinweg begünstigt zu haben. Hunderte Menschen im Londoner Stadtteil Camden mussten ihre Wohnungen in der Nacht zum Samstag Hals über Kopf verlassen, weil vier Hochhäuser aus Sicherheitsgründen geräumt wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: