Lola Weippert möchte keine Corona-Leugner unter ihren Fans. (Archivbild) Foto: imago images/Future Image/Frederic Kern via www.imago-images.de

Lola Weippert polarisiert mit drastischen Worten, die sich an Corona-Leugner und Impfgegner richten. Die Moderatorin aus Stuttgart fordert diese auf, ihr auf Instagram nicht mehr zu folgen – und wirbt für das Impfen.

Stuttgart - Lola Weippert hat in einem Video Corona-Leugner und Impfgegner aufgefordert, ihr auf Instagram nicht mehr zu folgen. „Ihr macht mich wahnsinnig“, sagte die 25-Jährige in dem Clip. Die Stuttgarter Moderatorin begründete diese Aufforderung in dem sogenanntenReel mit ihrem Ärger und ihrer Trauer über Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen.

Sie könne es nicht nachvollziehen, wie man, nach einer Beschäftigung mit den richtigen Quellen zu dem Thema, noch sagen könne, dass man sich nicht impfen lasse. „Wir müssen uns miteinander solidarisieren“, argumentiert Weippert. Um die früheren Freiheiten zukünftig zurückzubekommen, sei die Impfung unerlässlich. Sie sei inzwischen auch für eine Impfpflicht, um so die Zahl der täglichen Todesfälle zu senken.

Unter ihren Fans auf Instagram brach daraufhin eine Debatte los: Einige unterstützten Weippert, wohingegen andere mit Unverständnis reagierten. Allein in den ersten zwei Tagen wurde das Video eintausendmal kommentiert.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.