Am Ende bleibt der flüchtende Fahrer in einem Acker in Frankreich stecken. Foto: dpa

Ein unter Drogen stehender Autofahrer flieht vor einer Polizeikontrolle in Lörrach und liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei gleich durch drei Länder.

Lörrach - Unter Drogen hat sich ein Autofahrer in der Nacht zu Donnerstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - durch drei Länder.

Den Angaben zufolge war er einer Streife in der Nacht zum Donnerstag in Lörrach aufgefallen, die ihn daraufhin anhalten wollte. Stattdessen floh der Mann mit dem Wagen - zunächst über die Schweizer Grenze und zurück nach Deutschland. In Weil am Rhein durchbrach das Auto eine Straßensperre und raste nach Frankreich. Dort verfuhr sich der Flüchtende jedoch - und blieb mit dem Wagen in einem Acker stehen. Die dortige Polizei nahm die vier Insassen vorläufig fest.

Eine Frau war demnach leicht verletzt. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer unter Drogen stand und am Auto gestohlene Kennzeichen waren. Die Festgenommenen und der Wagen wurden nach Deutschland gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: