Eine etwa 30 Zentimeter große Schildkröte wurde am Freitag auf einer Straße in Lörrach gefunden. Foto: dpa/Symbolbild

Eine entlaufene Schildkröte ist am Freitag auf einer Straße unterwegs gewesen. Ein Passant rettete sie schließlich. Das etwa 30 Zentimeter große Tier kam in einer Transportkiste auf ein Polizeirevier.

Lörrach - Ein Passant hat in Lörrach eine entlaufene Schildkröte vor den Gefahren des Straßenverkehrs gerettet. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fand der Mann das etwa 30 Zentimeter große Tier am Donnerstag auf einer Straße in der Nähe eines Campingplatzes. Die Schildkröte wurde in eine Transportkiste verfrachtet und zunächst aufs Polizeirevier transportiert.

Die Polizei nahm kontakt mit einem Experten auf, der wegen der Größe des Tieres feststellte, dass es aus dem nahegelegenen Naturpark entwischt sein muss. Dort setzte eine Beamtin die sogenannte Gelbbauch-Schmuckschildkröte an einer seichten Wasserstelle aus.

Nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes handelt es sich bei Schmuckschildkröten um Wasserschildkröten, die als aggressiv und bissig gelten. Sie stammen ursprünglich aus Amerika, können eine Größe von 40 Zentimetern erreichen und über 40 Jahre alt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: