Der Lkw-Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer/7aktuell.de | Kevin Lermer

Ein Lkw-Fahrer verliert am Mittwochmorgen auf der B14 bei Waiblingen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Laster verliert etliche Getränkekisten, die für eine Sperrung der Bundesstraße sorgen.

Waiblingen - Bei einem Lkw-Unfall auf der Bundesstraße 14 bei Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) sind mehrere Getränkekisten vom Laster gefallen und haben für eine Sperrung zwischen Fellbach und Korb gesorgt. Der 34-jährige Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die komplette Sperrung dauerte bis gegen 14.30 Uhr an, danach wurde ein Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben. (Stand: 16 Uhr)

Wie die Polizei meldet, war der 34-Jährige kurz nach 7 Uhr auf der B14 in Richtung Backnang unterwegs. Am Ende des Teilers B14/B29 kam der Lastwagenfahrer aus bislang unbekannten Gründen zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er in die Leitplanke krachte. Anschließend verlor er die Kontrolle über den Lkw, der dann unkontrolliert nach links fuhr. Dort kam der Laster erneut von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hoch und kippte um. Der Lkw kam letztlich quer auf der Fahrbahn zum Liegen. Dadurch wurden die beiden Fahrspuren in Richtung Backnang blockiert.

Die Getränkekisten, die vom Lkw gefallen waren, verteilten sich großflächig über die Fahrbahn und stürzten teilweise über eine Fahrbahnbrüstung, sodass die Überleitungsstrecke der B29, von Backnang kommend in Richtung Aalen verunreinigt wurde. Der Lkw-Fahrer wurde beim Unfall leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Vollsperrung der B14 in Richtung Backnang dauerte bis gegen 14.30 Uhr an, danach wurde eine Spur freigegeben. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über die B29 umgeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: