Winfried Kretschmann (rechts) und Manfred Lucha äußerten sich. Foto: dpa/Marijan Murat

Wie geht es mit Blick auf die rasant steigenden Corona-Zahlen in Baden-Württemberg weiter? Dazu äußerten sich Winfried Kretschmann und Manfred Lucha am Dienstag. Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Stuttgart - Die Menschen in Baden-Württemberg müssen wegen der kritischen Corona-Lage seit dem Wochenende mit mehr Kontrollen, Tests, Einschränkungen und Verboten leben. Die am Freitagabend veröffentlichte neue Verordnung schränkt nicht nur das Leben ungeimpfter Menschen weiter ein – auch der Alltag etlicher Geimpfter und Genesener ist so stark betroffen wie bislang in kaum einem anderen Bundesland.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Landesregierung im Kreuzfeuer der Kritik

Mit seinen scharfen Vorgaben geht das Land deutlich über die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern hinaus. Es sei wichtig, die vierte Welle zu stoppen, sagt Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) über die neue Verordnung. Derweil bittet Gesundheitsminister Manfred Lucha den Bund in einem Brief um mehr Impfstoff.

Sowohl Manfred Lucha als auch Winfried Kretschmann äußerten sich an diesem Dienstag zur aktuellen Corona-Lage im Südwesten. Hier können Sie den Liveticker von der Regierungspressekonferenz nachlesen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.