Die Grundschulen und Kitas in Baden-Württemberg bleiben vorerst zu. Kultusministerin Susanne Eisenmann und Ministerpräsident Kretschmann erläutern ihre Entscheidung im Video.

Stuttgart - Baden-Württemberg will Grundschulen und Kitas nun doch zumindest bis Ende Januar geschlossen halten. Dies teilten Kultusministerin Susanne Eisenmann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Donnerstag in Stuttgart mit. Sie hätten sich darauf verständigt, angesichts der weiter hohen Corona-Infektionszahlen im Land zunächst auf die angedachte Lockerung zu verzichten, sagten sie in einem ins Internet übertragenen Videostatement.

Aktuelle Entwicklungen zur Coronapandemie in unserem Newsblog

Es solle aber eine Öffnungsperspektive für Grundschulen und Kitas erarbeitet werden, sollte der Lockdown über Januar hinaus gelten, hieß es.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.