In den ersten beiden Zweitligaspielen dieser Saison stand David Grözinger im VfB-Profikader. Foto: Baumann

Die Eroberung der Fußballwelt oder zumindest der linken Verteidigerposition beim VfB Stuttgart muss warten: Für Nachwuchsmann David Grözinger ist das Fußballjahr 2019 vorzeitig beendet.

Stuttgart - Wohl auf keiner Position ist die Not beim VfB Stuttgart größer als in der linken Verteidigung. Borna Sosa ist angeschlagen, Emiliano Insua außer Form. Warum nicht mal einem Talent aus dem eigenen Nachwuchs die Chance geben, so dachten zuletzt viele Fans – doch hat sich vorerst auch diese Überlegung erübrigt. Denn David Grözinger, Linksverteidiger der zweiten VfB-Mannschaft, hat sich am Meniskus verletzt und ist bereits operiert werden. Für den 20-Jährigen ist das Fußballjahr 2019 damit vorzeitig beendet.

In den ersten beiden Zweitligaspielen dieser Saison gegen Hannover 96 (2:1) und beim 1. FC Heidenheim (2:2) hatte Grözinger zum Kader der Profis gehört. Anschließend spielte der ehemalige U-17-Nationalspieler, der mit zwölf Jahren vom SSV Ulm 1846 zum VfB gekommen war, in der Oberligamannschaft der Stuttgarter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: