Die Möhringer Filiale hat in der Pandemie einen Lieferservice eingerichtet und eine Fahrer-Flotte aufgebaut. Foto: Holowiecki

Die Fastfood-Kette McDonald’s baut in der Pandemie ihr Angebot aus. Zwei neue Filialen in Stuttgart liefern ab sofort, darunter die in Stuttgart-Möhringen. Warum gerade sie?

Möhringen - Wer auf der Filderebene Heißhunger auf Fettiges bekommt, muss vielerorts ab sofort nicht mehr das Haus verlassen. Seit dem 25. Januar liefert die McDonald’s-Filiale im gemeinsamen Gewerbegebiet von Möhringen und Vaihingen ab einem Bestellwert von 15 Euro frei Haus, auch das Restaurant in Wangen hat diesen Lieferserviceneu ins Portfolio aufgenommen. Warum genau diese beiden Lokale?

„Bei der Ausweitung von McDelivery spielen verschiedene Faktoren eine Rolle“, erklärt eine Unternehmenssprecherin. Entscheidend seien das wirtschaftliche Potenzial des Einzugsgebiets und die Infrastruktur des jeweiligen Restaurants. Auch muss der Betreiber – die Filialen werden zu mehr als 90 Prozent von eigenständigen Franchise-Nehmern geführt – grundsätzlich Interesse am Lieferservice haben.

Bisher nur wenige solcher Lieferangebote im Südwesten

Bislang gibt es im Südwesten nur wenige McDelivery-Angebote. Die interaktive Karte auf der Homepage weist je ein lieferfähiges Lokal in Karlsruhe, Freiburg und Heidelberg aus, außerdem zwei in Mannheim. In Stuttgart bot demnach bislang nur die Filiale an der Königstraße den Bringdienst an. Abgedeckt sind dadurch Teile der Innenstadt. Auf den Fildern gingen McDonald’s-Kunden bisher leer aus.

Mit der Möhringer Filiale ändert sich das. Ihr Gebiet erstreckt sich bis Leinfelden-Echterdingen oder Degerloch. Die Sprecherin gibt einen Lieferradius-Richtwert von sechs Kilometern an. Wer wissen will, ob seine Adresse angefahren wird, kann sie auf der McDelivery-Homepage eingeben.

Corona hat die Nachfrage nach einem Lieferdienst verstärkt

Ihren Bringdienst hat die Systemgastro-Kette bereits Anfang 2017 eingeführt. Jetzt soll er weiter ausgebaut werden. „Corona hat das Thema Lieferservice sicherlich verstärkt in den Fokus der Menschen gerückt. Gerade während der Lockdown-Phasen können wir beobachten, dass dieser Service stark nachgefragt wird und das Thema auch bei unseren Gästen große Relevanz hat“, sagt die Sprecherin. Daher erweitert das Unternehmen gerade in Stuttgart seine Ausliefermöglichkeiten.

Grundsätzlich wird mit Lieferando kooperiert. Das heißt: Wer bei McDelivery bestellt, wird automatisch auf die Seite des Dienstleisters umgeleitet. In den Innenstadtbezirken fährt Lieferando-Personal Hamburger, Pommes und Co. aus. In Möhringen und Wangen hat sich McDonald’s nun aber neu aufgestellt und eigene Fahrer-Teams aufgebaut – weil Lieferando in diesen Gebieten keine Fahrer stelle, sagt die Sprecherin. Dadurch werde man flexibler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: