Letzte „2nach9“-Radio-Show Jetzt ist Schluss mit durstig

Von Peter Lachmann 

Die Narren verlassen das gläserne Studio: David Rau und Tom Hörner präsentieren am Dienstag, 28. November, die letzte „2nach9“-Show auf Horads 88,6 – mit reichlich Studiogästen.

Stuttgart - Kommenden Dienstag, 28. November, 21 Uhr, kehren die beiden Radiomoderatoren David Rau und Tom Hörner aus der wohl längsten Sommerpause aller Zeiten zurück – und verabschieden sich gleichzeitig mit der letzten „2nach9“-Ausgabe in den Ruhestand.

Angst, dass Hörner bei seinen Witzen wegnickt

Wer von ihnen erfahren will, warum sie aufhören, bekommt recht unterschiedliche Antworten zu hören. StN-Redakteur Tom Hörner, 56, sagt: „Wir haben mit unserer kleinen Show den Dienstagabend zu einem attraktiven Sendeplatz gemacht. Nun sind Jüngere an der Reihe. Immerhin ist mein Kollege Rau schon 27 Jahre alt.“ Die Erklärung von Stuggi.TV-Chefredakteur David Rau klingt leicht anders: „Bekanntlich soll man aufhören, wenn es am schönsten ist. Bei den Shows vor der Sommerpause hatte ich jedes Mal Angst, dass Kollege Hörner bei seinen Witzen am Mikrofon wegnickt. Deshalb ist jetzt Schluss mit lustig.“

Äffle und Pferdle zum Finale

In einem aber sind sich Hörner und Rau einig: „Zum Finale wollen wir es noch mal richtig krachen lassen.“ Nach guter Gottschalk-Tradition haben die beiden bei ihren mehr als 30 Shows oft überzogen – dieses Mal dürfen sie ohne schlechtes Gewissen in die Verlängerung gehen: „2nach9“ sendet von 21 bis 23 Uhr. Etliche Gäste werden dafür sorgen, dass das Finale im Hochschulradio Horads 88,6 nicht zur Zwei-Mann-Show wird – ­allesamt Künstler, die schon mal im Studio waren. Schwabenrapper MC Bruddaal wird im gläsernen Studio an der Hochschule der Medien in Stuttgart-Vaihingen vorbeischauen; Heiko Volz und Volker Lang werden, unterstützt von der Schwabenrockband Muggabatschr, als Äffle & Pferdle den „Hafer- und Bananenblues“ live aufführen.

Eine Tüte Chips für alle

Klar auch, dass beim Abgesang wieder ein alter Weggefährte an den Reglern sitzen wird, Studiotechniker Mindestlohn-Matthias. Auf einen Gast freuen sich Hörner und Rau besonders, auch deshalb, weil StN-Nachtdienst Markus Brinkmann bisher immer nur via Telefon vom Pressehaus aus zugeschaltet war. Erstmals wird er im Studio sein. Einzig Klaus Schnaidt, einer der größten „2nach9“-Fans, ließ sich entschuldigen: Er hat Karten für das Depeche-Mode-Konzert in der Schleyerhalle. „Das lassen wir gelten“, sagt Rau.

Bei so viel Auftrieb im Studio lassen sich die beiden „2nach9“-Moderatoren nicht lumpen. „Ich werde eine Tüte Chips und ein Sixpack Bier besorgen“, sagt Hörner. „Jetzt ist Schluss mit durstig.“

Hier kann man sämtliche Sendungen nachhören.

Lesen Sie jetzt