Thomas Schneider zum DFB-Team - und die Reaktionen bei unseren Lesern sind gespalten. Foto: dpa

Thomas Schneider als Co-Trainer von Jogi Löw zur deutschen Nationalmannschaft? Das hat viele überrascht. Auch in Facebook wird heftig über den neuen Assistenten diskutiert. Von Glückwünschen bis Verwunderung ist alles dabei.

Thomas Schneider als Co-Trainer von Jogi Löw zur deutschen Nationalmannschaft? Das hat viele überrascht. Auch in Facebook wird heftig über den neuen Assistenten diskutiert. Von Glückwünschen bis Verwunderung ist alles dabei.

Stuttgart - Wenige Minuten nachdem Joachim Löw seinen neuen Co-Trainer bei der Nationalmannschaft vorgestellt hat, beginnen auch bei Facebook die hitzigen Diskussionen über den neuen Assistenten der National-Elf: Thomas Schneider hat das Rennen gemacht. Ein alter Bekannter vom VfB Stuttgart. Und auch für Jogi Löw.

„Super Thomas – Gratulation! Bin stolz auf Dich…“, schreibt Uli Demeter in seinem Post. Weniger emotional gratulieren Nina Graß („sehr verdient nach allem was er beim VfB mitmachen musste“), Sven Forster mit „sehr schön!“ und Hermon Zehner mit einem einfachen „Hammer!“. Steffen Schade schreibt: „Wie man heute sieht war nicht er das Problem beim VFB Schneider ist n guter Mann und daher Glückwunsch zum neuen Job.“ Auch Elvira Mortag freut sich: „Klasse! Unser Bundesjogi ist doch immer für ne Überraschung gut. Den hatten bestimmt nicht viele auf dem Schirm“.

Doch Facebook wäre nicht Facebook, wenn nicht auch Kritiker, wie Percy Da Ronco („Der Schneider wird Co der Nationalelf?? Witz des Jahres! Und der Bobic löst den Bierhoff ab.“) laut werden würden. Ilka Vogt schreibt: „hoffentlich keine Vetterleswirtschaft“. Und auch Nicole Haaf fragt sich „ob das was wird“. Facebook-User Pa Trick äußert seine Vermutung zur Entscheidung von Jogi Löw mit dem Kommentar „Wegen der Frisur?“ und bekam dafür auch sofort zwei „Gefällt mir“-Angaben.

Obwohl die Meinungen über die Entscheidung Thomas Schneider als Co-Trainer an Löws Seite zu wählen, weit auseinander gehen - für eine Überraschung hat Jogi Löw mit der Besetzung in jedem Fall gesorgt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: