Leroy Sané von Manchester City Foto: AFP

Nach der Ausmusterung von Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng durch Joachim Löw hat sich nun auch Leroy Sané zur Entscheidung des Bundestrainers geäußert.

Manchester - Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat für die Ausmusterung der drei Weltmeister Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng durch Bundestrainer Joachim Löw Verständnis gezeigt. „Es ist vom Trainer die Entscheidung. Na klar, auf der einen Seite muss man es dann so hinnehmen. Der Trainer hat einen Plan“, sagte Sané nach dem 7:0 von Manchester City gegen seinen Ex-Club Schalke 04 am Dienstag dem ZDF. Löw und sein Trainerstab würden wissen was sie machen wollen.

Löw hatte dem Bayern-Trio in der vergangenen Woche das Ende ihrer Nationalmannschaftskarriere erklärt. Eine harte Entscheidung, wie Sané anmerkte: „Die haben gute Qualitäten, sind sehr, sehr gute Spieler, wurden Weltmeister, sind immer noch auf einem sehr, sehr guten Niveau.“

Trotzdem glaubt der pfeilschnelle Angreifer, dass es auch ohne die drei Bayern-Stars geht. „Wir haben immer noch sehr, sehr gute Spieler dabei, sehr erfahrene Spieler. Deswegen werden wir das sehr gut hinkriegen“, sagte Sané. Der 23-Jährige hatte vor der WM in Russland selbst die Härte von Löw zu spüren bekommen, als er aus dem Kader für die Endrunde gestrichen worden war. Inzwischen steht Sané für die Generation, die den Neuanfang nach dem WM-Vorrunden-Aus bewältigen soll.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: