Nur selten wird die Altstadt zur Partymeile, dann aber richtig. Foto: factum/Bach

Sechs Bands und sieben DJs wollen den Feierwütigen am Samstagabend einheizen. Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei: von Oldies über Rock bis Schlager und Techno. Die Veranstaltung ist als Ergänzung zur traditionellen Musiknacht gedacht.

Leonberg - Einmal Eintritt zahlen, Bändchen am Handgelenk festmachen und 14 Mal Party machen – so funktioniert die erste Leonberger Partynacht, die an diesem Samstag, 15. November, steigt. 14 Bars, Kneipen und Restaurants in und um die Altstadt machen mit. Die Besucher haben die Wahl zwischen Bands und DJs, zwischen Club-Atmosphäre und Chill-Out-Lounge, zwischen Rock, Pop, Schlager oder Techno. Und das für nur acht Euro Eintritt (zehn Euro an der Abendkasse).

Nachdem die schon fast traditionelle Musiknacht zuletzt zwei Mal im Jahr die Leonberger zuhauf in die Altstadt gezogen hatte, probiert Organisator Frank Ockert von X-Events mit der Partynacht etwas Neues in der Großen Kreisstadt. „Wir haben die Partynacht bereits in anderen Städten wie Esslingen, Calw oder Nagold veranstaltet. Sie ist ein Pendant zur Musiknacht, zieht aber zusätzlich das jüngere Publikum zwischen 18 und 30 Jahren an“, sagt Ockert.

Mit dem neuen Konzept wächst die Veranstaltung auch. Waren bei der jüngsten Musiknacht noch elf Lokale mit Live-Bands dabei, sind es nun 14. „Wir sprechen nach jeder Musiknacht die Gastronomen an. Und nach der letzten war die Resonanz sehr gut“, berichtet Frank Ockert. Seit der letzten Veranstaltung seien zudem neue Bars und Restaurants eröffnet worden und bei einer Kneipe hatte es im Mai eine Terminüberschneidung gegeben. „So kommen Sie schnell auf fünf Locations mehr.“

Was allerdings nicht funktioniert hatte in der Vergangenheit, war eine Ausdehnung über die Altstadt hinaus. Zum einen mangelt es an Interesse seitens der Gastronomen etwa in der Stadtmitte, zum anderen wurde es von den Besuchern auch nicht wirklich angenommen. „Die Leonberger lieben ihre Altstadt. Sie kennen die Gastronomie hier und stecken sich dann einen Plan ab, wo sie hingehen möchten“, meint der Organisator. Ausnahme ist dieses Mal die Perfekte Auszeit an der Rathaus-Unterführung, wo die Lokalmatadoren Music Brothers mit Oldies unterhalten wollen.

Das breitere Musikangebot sei der besondere Vorteil des Partyformats. „Jeder hat die Möglichkeit, sich mit den verschiedenen Mottos seine eigene Party zu gestalten. Da gibt es Oldies und Schlager für die ältere Generation, Pop und Rock für die mittlere und House und Techno für die jüngere Generation“, sagt Ockert, der ein deutlich gemischteres Publikum erwartet. Ein weiterer Unterschied: „Die Partys mit DJ gehen erst später so richtig ab und dauern auch länger als Live-Musik.“ Aber aufgepasst: am Sonntag ist Volkstrauertag, spätestens um 3 Uhr muss der Stecker gezogen werden, denn dann herrscht Tanzverbot.

Das neue Format der Partynacht solle die Musiknacht nicht ablösen, sondern ergänzen, betont Frank Ockert. „Die nächste Musiknacht wird wie gewohnt im Frühjahr stattfinden, wahrscheinlich im Mai. Da sind wir aber noch der Planung.“

14 Mal Party in der Altstadt

Live-Musik
: Discopop mit Simeon im Domizil, Rock ’n’ Roll mit den Ballroom Stompers in der Ulrichschänke, Brit Pop mit The Pulz im Irish Pub, Classic Rock mit Kohala im Republik Pub, Rock mit Can’t stop in Ralphs Bistro und Oldies mit den Music Brothers in der Perfekten Auszeit. Dazu gibt es eine Chill Out Coffee Lounge im Momente.

DJ-Sound: An den Plattentellern legen auf: das Love Boat Partyteam (Schlager) in der Café Bar Pazzo, DJ Shorty (Pop) im Fortuna, DJ Mind Flow (NDW/80er) im Glashouse, DJ Jogi (Après Ski) bei Inge und Hansi im Adler, DJ Tom Richter (Hyper-Party) im Reloaded, DJ Teasy (Coyote Hot Dance) in der Treff-Bar und DJ Heinz (Party zwischen Wasen und Pferdemarkt) im Blauen Engel.

Einlass: Die Partynacht startet um 21 Uhr, Einlass 20 Uhr. Die Bändchen gibt es im Vorverkauf für acht Euro bei den teilnehmenden Bars, bei der LKZ (Stuttgarter Straße 7-9) und Wolsdorf Tobacco im Leo-Center. An der Abendkasse kosten die Eintrittsbändchen zehn Euro.

Im Internet http://www.party-nacht.info/

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: