Ein couragierter Passant hielt den Mann Foto: dpa

Erst hat der junge Mann in einem Supermarkt in der Leonberger Straße randaliert. Als die Mitarbeiter ihn des Marktes verwiesen, kam er zurück und bedrohte Passanten mit dem Messer. Außerdem meldet die Polizei einen Frontalcrash an der Autobahnauffahrt Leonberg.

Leonberg/Weil der Stadt - Offensichtlich völlig grundlos hatte am späten Mittwochnachmittag ein 18-Jähriger in einem Supermarkt in der Leonberger Straße in Leonberg-Eltingen randaliert. Nachdem er von Mitarbeitern aus den Räumlichkeiten des Marktes verwiesen wurde, kehrte er nur wenige Minuten später in Begleitung einer Freundin zurück. Ohne Vorwarnung zog er ein mitgeführtes Messer hervor und sprach dabei Drohungen gegenüber umherstehenden Personen aus. Einem couragierten Passanten gelang es den Täter zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der späteren Festnahme durch die Polizei leistete der 18-Jährige Widerstand und beleidigte fortlaufend die eingesetzten Beamten. Er musste in der Folge in Gewahrsam genommen werden.

Zwei Verletzte nach Frontalcrash

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 295 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West sind am Mittwochnachmittag zwei Personen leicht verletzt worden. Es entstand ein Gesamtschaden von 12.000 Euro. Ein 27 Jahre alter Fahrer aus dem Rems-Murr-Kreis hatte auf Höhe der Autobahnauffahrt das Rotlicht der dortigen Ampelanlage übersehen. Noch im Kreuzungsbereich krachte er mit seiner Mercedes A-Klasse frontal gegen einen entgegenkommenden VW Golf eines 23 Jährigen aus dem Raum Pforzheim, der gerade im Begriff war auf die Autobahn aufzufahren. Beide Fahrzeuglenker zogen sich bei dem Crash leichte Verletzungen zu. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste kurzzeitig die Autobahnauffahrt in Richtung Karlsruhe gesperrt werden.

Zwei Autofahrerinnen bei Zusammenstoß verletzt

Bei einem Unfall in der Leonberger Bismarckstraße sind an der Kreuzung Poststraße zwei Autos kollidiert, wobei 12 000 Euro Schaden entstanden sind. Beide Autofahrerinnen mussten vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine 21jährige Polo-Fahrerin hatte dort eine 47-Jährige in ihrem Audi übersehen, die Vorfahrt hatte. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fiesta auf Schulparkplatz beschädigt

Auf dem Parkplatz des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Weil der Stadt ist am Mittwochmorgen zwischen acht und zehn Uhr ein Ford Fiesta hinten links beschädigt worden. Der Unfallverursacher machte sich trotz über 1000 Euro Schaden an dem Kleinwagen aus dem Staub. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07152 / 60 50.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: