Foto: Strohgäuwelle

Was war los in dieser Woche? Unsere Kollegen von der Strohgäuwelle haben einen kurzen Clip gedreht zu den Themen "Blitzmarathon" und "Sunshinekids zu Besuch bei der Feuerwehr Leonberg". 

Was war los in der Woche? Die Nachrichten im Überblick: Am 16. April fand der bereits dritte Blitz-Marathon in Deutschland statt - dieses Mal sogar europaweit. In ganz Deutschland wurden rund 91.000 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Auch wenn im Vorfeld über die Medien sogar die genauen Standorte der Radarfallen bekannt gegeben wurden, so konnte die Zahl der unfreiwilligen Fotos zum Vorjahr in Baden-Württemberg auf 16.307 erhöht werden, 202 Fahrverbote wurden ausgesprochen. Bei den Überprüfungen wurden auch noch 108 Verstöße gegen das Handyverbot und 214 gegen die Gurt- und Helmpflicht verzeichnet. (Bericht & Kamera: Markus Wellmer)

 Kindertrauergruppe Sunshinekids zu Besuch bei der Feuerwehr Leonberg

Sieben Kinder und Jugendliche und ihre Betreuer aus der Kindertrauergruppe Sunshinekids vom ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche wurden am Samstagnachmittag herzlich in der Feuerwache Leonberg empfangen.

Zunächst konnte die Abschlussübung der diesjährigen Truppmann-Ausbildung begutachtet und im Anschluss die Feuerwache genau unter die Lupe genommen werden. Danach wurde mit einem Brandsimulationsgerät ein Kleinbrand simuliert, den die Kinder mit Hilfe von Feuerlöscher und Kübelspritze bekämpfen mussten.

Die im Anschluss stattfindende Fettexplosion zeigte ihnen die Gefahr, die von brennendem Öl in der heimischen Küche ausgeht. Zum Abschluss wurden die Kinder mit Hilfe der Drehleiter in 30 Meter Höhe gefahren, wo sie Leonberg von oben begutachten konnten. (Bericht: Markus Wellmer, Fotos: Freiwillige Feuerwehr Leonberg)