In Leonberg ist am Montagabend ein Streit zwischen zwei benachbarten Familien eskaliert. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Nachbarschaftsstreit zwischen zwei Familien ist am Montagabend in Leonberg eskaliert. Drei der beteiligten Personen mussten anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Leonberg - In Leonberg (Kreis Böblingen) ist am Montagabend ein vermutlich bereits länger anhaltender Nachbarschaftsstreit zwischen zwei Familien eskaliert.

Wie die Polizei berichtet, parkte ein 50-Jähriger gegen 19.20 Uhr seinen BMW ordnungsgemäß auf der rechten Fahrbahnseite, als sein 53-jähriger Nachbar damit begann, wild zu gestikulieren. Der BMW-Fahrer fasste dies als Drohung auf und die beiden gerieten miteinander in Streit.

Eine Tochter des 53-Jährigen holte daraufhin den Gartenschlauch und spritzte damit in Richtung des 50-Jährigen und seines Autos. Die beiden Männer gingen daraufhin aufeinander los, weitere Familienmitglieder versuchten, die beiden zu trennen.

Getrennt werden konnten die Streithähne schließlich durch einen bislang unbekannten Radfahrer. Der 53-Jährige, seine Ehefrau und Tochter benötigten nach der Auseinandersetzung ärztliche Versorgung im Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07152/605-0 bei der Polizei zu melden. Insbesondere sucht die Polizei nach dem Radfahrer, der in das Geschehen eingegriffen hatte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: