Abseits seiner Herde hat sich ein Schaf im Zaun verfangen. Die Feuerwehr half. Foto: dpa

Früh am Morgen rückte die Leonberger Feuerwehr am Dienstag zu einer besonderen Tierrettung aus. Ein armes Schaf hatte sich im Zaun seiner Weide entlang der Bundesstraße 295 Richtung Ditzingen hoffnungslos verfangen.

Leonberg - Schon früh am Morgen eine gute Tat: Kurz vor sieben Uhr ist die Leonberger Feuerwehr gestern zur Rettung ausgerückt. In Not: ein Schaf. Das Tier hatte sich im Zaun seiner Weide an der B 295 in Richtung Ditzingen hoffnungslos verfangen. Zwei Feuerwehrleute befreiten das Schaf aus seiner misslichen Lage, teilte die Feuerwehr mit. Das Tier hat den Vorfall unbeschadet überstanden und „flüchtete unverletzt zu seiner Herde“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: