Kuhfell wird zum Diebesgut. Foto: dpa

Ein Dieb erbeutet 16 Kuhfelle und macht sich unbemerkt davon.

Ein Leonberger Teppichhändler sieht derzeit seine Felle davonschwimmen. „Bei einem ­Einbruch in ein Teppichgeschäft in der Hertichstraße hat ein unbekannter Täter 16 Kuhfelle im Wert von 8000 Euro erbeutet.“ Das meldete die Polizei am Freitagnachmittag. „Aufgrund der Menge des Diebesgutes geht die Polizei davon aus, dass der Täter zum Abtransport der Felle ein Fahrzeug benutzt hat“, verkündeten die Beamten weiter. 16 Rindshäute ohne Auto durch die Stadt zu schleppen, wäre selbst für einen kräftigen Ganoven zu einer wahren ­Ochsentour geworden. Um den Verbleib der Felle zu klären, bittet die Polizei um Hinweise unter Telefon 0 71 52 / 60 50. Auch die 500 Euro Schaden an seinem Laden werden dem Händler wohl unter die Haut gehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: