Auf dem Leonberger Friedhof haben Betrüger zugeschlagen. Foto: dpa

Ziemlich dreist ging ein Gaunerpärchen am Mittwoch auf dem Friedhof in der Burggasse vor. Sie passten dort eine 81 Jahre alte Friedhofsbesucherin ab, der sie eine vermutlich völlig wertlose Goldkette andrehen wollten und ihr dabei eine echte Kette klauten.

Leonberg - Ziemlich dreist ging ein Gaunerpärchen am Mittwochnachmittag auf dem Friedhof in der Burggasse vor. Sie passten dort eine 81 Jahre alte Friedhofsbesucherin ab, der sie eine vermutlich völlig wertlose Goldkette andrehen wollten. Obwohl die Seniorin rundweg ablehnte, wurde sie in der Folge von den beiden Personen hartnäckig bedrängt. So legten die Täter ihr die vermeintlich zum Verkauf stehende Kette um den Hals. Als die 81-Jährige erneut ablehnte, nahmen die beiden Trickdiebe ihr die Halskette wieder ab – mit ihr aber auch eine weitere Halskette, die die Frau zuvor schon getragen hatte. Mit ihrer Beute im Wert von mehreren hundert Euro verschwanden die beiden Personen anschließend. Das Gaunerpaar war etwa 50 Jahre alt und mit etwa 165 Zentimetern auffallend klein. Bei den Personen handelte es sich vermutlich um Ausländer, beide hatten einen dunklen Teint und schwarze Haare. Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Leonberger Polizei unter der Telefon-Nummer 07152/6050 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: