Der 17-Jährige wird durch die Stiche des 16-Jährigen schwer verletzt. Foto: dpa

Ein 17-Jähriger wird bei einem Streit von einem 16-Jährigen mit dem Messer schwer verletzt. Warum der Streit so eskalierte, kann die Polizei noch nicht sagen. Der Täter schweigt.

Brandis - Bei einem Streit unter Jugendlichen hat ein 17-Jähriger in der Nähe von Leipzig mehrere Stichverletzungen erlitten. Er kam ins Krankenhaus und wurde dort operiert.

Als tatverdächtig gilt ein 16-Jähriger. Er wurde festgenommen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig sagte. Ein Richter erließ am Sonntag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Warum die Jugendlichen am Samstagabend am Bahnhof im Brandiser Ortsteil Beucha in Streit gerieten und warum er so eskalierte, blieb zunächst unklar. Das Opfer konnte zunächst nicht befragt werden. Der beschuldigte 16-Jährige habe sowohl bei der Polizei als auch beim Ermittlungsrichter geschwiegen.

Das Opfer und der mutmaßliche Messerstecher sollen sich schon vor der Tat gekannt haben. Ein Motiv im „persönlichen Bereich“ könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Medienberichten zufolge könnte sich die Auseinandersetzung um ein Mädchen gedreht haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: