Ein Topf in einer Küche in Leinfelden-Echterdingen hat Feuer gefangen. Die Flammen griffen auf die Möbel über. Foto: SDMG/Kohls

Ein Mann hat in Leinfelden-Echterdingen einen Topf auf dem Herd gelassen und damit einen Brand verursacht. Die Polizei schätzt den Schaden auf 25.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen - Zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Echterdinger Lilienthalstraße sind laut Polizei am Mittwochabend die Rettungskräfte ausgerückt.

Ein Bewohner hatte sich kurz vor 18 Uhr das Abendessen zubereitet und dabei den Topf auf dem Herd unbeaufsichtigt gelassen. Durch die Hitzeentwicklung fing der Topf Feuer und die Flammen griffen auf die Möbel über.

Durch den Brand wurde die Kücheneinrichtung komplett zerstört. Den Schaden schätzt die Polizei auf 25.000 Euro. Da die Bewohner des Gebäudes rechtzeitig ins Freie gelangen konnten, gab es keine Verletzten.

Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit 22 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen ausgerückt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: