Susanne Dosch und Anette Störrle haben Lust auf Neues Foto: /Anja Widenmann

Die Leihbar passt perfekt zum Nachhaltigkeitstrend: In Waldenbuch borgen sich Privatleute über die Bücherei Dinge, die sie nur selten brauchen.

Waldenbuch - Dass Büchereien mehr als nur Bücher, Zeitschriften oder Hörbücher im Sortiment haben können, beweist die Bücherei in Waldenbuch mit ihrer neuen „Leihbar“. Vom 2. Oktober an finden sich dort neben dem klassischen Sortiment auch Golfset, Teleskop und sogar eine Karaoke-Anlage. „Es handelt sich dabei vor allem um Gegenstände, die man nur einmal im Jahr benötigt“, erklärt die Bibliothekarin Susanne Dosch. „Wir dachten, wir sind ja sowieso schon im Verleih spezialisiert. Zudem haben wir die ganze Woche offen, sodass man fast immer zugreifen kann.“ Ihre Kollegin Anette Störrle ergänzt: „Ein Aspekt ist auch, dass die Leute die Dinge erst einmal testen können, um sicher zu gehen, dass sie sie brauchen.“ Dann grinst sie und sagt: „Wir haben erst vor Kurzem die Slackline zusammen mit dem Bürgermeister getestet.“

Früher war die Nachbarschaft dafür da

Die Leihbar passt laut Dosch und Störrle gut zum Zeitgeist. Immer mehr Menschen setzen auf Nachhaltigkeit. „Das passt in den Trend perfekt rein“, sagt Störrle. „Die Leute leihen mittlerweile einfach lieber Dinge aus, bevor sie sie kaufen.“ Wenn man sich so gegenseitig helfen kann, habe jeder etwas davon. „Was früher der Freundeskreis und die Nachbarschaft gemacht hat, übernehmen jetzt wir“, sagt sie. „Wir werden quasi das neue Amazon, aber ohne Profit.“

Schon jetzt sind die Regale prall gefüllt, aber Dosch verrät, dass sie das Sortiment in den nächsten Jahren erweitern will. Dabei zählt sie ein paar leihbare Gegenstände auf: „Es gibt schon ein Tablett, ein Kinderreisebett, eine Heißluftfrisöse, eine Picknickdecke und sogar eine Popcornmaschine und einen Schokobrunnen.“

Wer braucht eine Eismaschine auf Zeit?

In der Leihbar finden sich neue, aber auch gebrauchte Gegenstände von Privatleuten. „Wir können auch Kontakte herstellen, wenn Personen Dinge verleihen wollen, die wir hier wegen dem Platzmangel nicht lagern können“, erklärt Störrle. Was die Bibliothek neu angeschafft hat, ist das Ergebnis einer Umfrage im vergangenen Sommer. Da ist es wenig verwunderlich, dass die Waldenbucher bald eine Eismaschine borgen können. Finanziert wurden die gekauften Sachen von einer Spende der Volksbank Stiftung.

Die Idee der Leihbar ist kein Waldenbucher Original. „Wir sind aber, so viel wir wissen, die Einzigen, die das in der Umgebung von Stuttgart anbieten“, sagt Dosch. Sie hat in einer Fachzeitschrift davon gelesen. „Dort schrieben sie, dass das eine Bücherei in Wien macht.“ Warum also nicht auch in Waldenbuch? „Wir probieren gern neue Sachen aus“, sagt sie. „Vor zehn Jahren waren wir eine der ersten Büchereien, die E-Books geführt haben.“ Dabei werden sie von vielen unterstützt. „Vor allem durch den Gemeinderat, aber auch zum Beispiel vom Repair-Café, das für uns die gespendeten Elektrogeräte auf Tauglichkeit testet“, sagt Susanne Dosch.

Infos zur Leihbar

Die Leihbar ist von Mittwoch, 2. Oktober, an geöffnet. Sie befindet sich in der Bücherei in Waldenbuch, Forststraße 20. Im Onlinekatalog der Bibliothek kann man zudem alle Gegenstände, die zum Verleih stehen, anschauen und sie reservieren: www.stadtbuecherei.waldenbuch.de. Das Angebot ist für alle Büchereikunden kostenlos und kann für alle anderen gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Gegenstand genutzt werden.

Die Waldenbucher Bücherei auf dem Kalkofen hat von montags bis freitags geöffnet, wenn auch zu unterschiedlichen Zeiten. Und zwar wie folgt: montags und dienstags von 15 bis 19 Uhr, mittwochs von 9 bis 13 Uhr sowie donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: