Gina Lückenkemper hat allen Grund zum Strahlen. Foto: dpa

Die deutsche Topsprinterin Gina Lückenkemper greift bei der Leichtathletik-EM in Berlin nach einer Medaille über 100 m. Die 21-Jährige aus Leverkusen lief am Dienstagabend in ihrem Halbfinale in ganz starken 10,98 Sekunden auf Platz zwei.

Berlin - Deutschlands Top-Sprinterin Gina Lückenkemper hat bei der Leichtathletik-EM in Berlin souverän das Finale im 100-Meter-Lauf erreicht. Die 21-Jährige aus Leverkusen qualifizierte sich am Dienstagabend im Olympiastadion als zweitschnellste Halbfinalistin in 10,98 Sekunden für den Endlauf, der um 21.30 Uhr gestartet wird. Damit blieb sie nur drei Hundertstelsekunden über ihrer persönlichen Bestzeit.

„Es war einfach ein geiles Rennen. Ich bin saugeil drauf. Es ist einfach mega, dass ich das auf die Bahn bringen kann“, sagte Lückenkemper im ZDF und kündigte ein schnelles Finale an.

Tatjana Pinto aus Paderborn reichten 11,26 Sekunden nicht für den Endlauf. Auch die Berlinerin Lisa-Marie Kwayie schied aus. Schnellste in den Halbfinals war die Britin Dina Asher-Smith, die mit 10,93 Sekunden ihre Favoritenrolle untermauerte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: