Für sparsame Besucher des Münchner Oktoberfests gibt's Imitate aus Lack, Filz und Plastik - hier die Fotos der schlimmsten Trachten-Sünden.

München - Wer beispielsweise aus Australien nach München kommt, bezahlt für die Reise ein kleines Vermögen. Getränke und Essen auf dem Oktoberfest werden dem Touristen auch nicht geschenkt - da muss er also woanders sparen, zum Beispiel am Outfit: Und Trachten-Imitate gibt's inzwischen aus Lack, Filz und Plastik.

In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen die schlimmsten Trachten-Sünden des Oktoberfests 2012 - klicken Sie sich durch.

Dies ist ein Artikel unseres Kooperationspartners "Münchner Abendzeitung". Weitere AZ-Fotostrecken finden Sie hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: