Charlène von Monaco hat Tennisass Novak Djokovic den Laureus World Sports Award als Sportler des Jahres in Monte Carlo überreicht. Foto: Getty Images AsiaPac

Tennis-Profi Novak Djokovic schlägt derzeit bei den ATP-World Tour Masters in Monte Carlo auf. Daher konnte der von Boris Becker betreute Tennis-Star den Laureus Award auch nicht auf der Gala in Shanghai in Empfang nehmen. Doch Fürstin Charlène von Monaco sprang als "Glücksbotin" gerne ein.

Monte Carlo/Shanghai - Weil er derzeit bei den ATP-World Tour Masters in Monte Carlo aufschlagen muss, hat Tennis-Star Novak Djokovic den Laureus World Sports Award als Sportler des Jahres in der monegassischen Hauptstadt entgegen genommen - und das aus den fürstliche Händen von Charlène von Monaco.

Der von Boris Becker betreute Tennis-Profi aus Serbien hatte die Auszeichnung 2011 schon einmal gewonnen. „Das ist ohne Zweifel der prestigeträchtigste Sportpreis, deshalb bin ich sehr stolz, dass ich ihn bekommen habe“, sagte Djokovic im Anschluss an die Übergabe der Trophäe.

Die Preise wurden in Shanghai in verschiedenen Kategorien vergeben. Rugby-Spieler Schalk Burger aus Südafrika erhielt den Comeback-Preis. Formel-1-Fahrer Daniel Ricciardo aus Australien wurde für seinen sportlichen Durchbruch geehrt.

Als Welt-Sportlerin wurde bei der Veranstaltung die Leichtathletin Genzebe Dibaba aus Äthiopien ausgezeichnet. Das DFB-Team von Joachim Löw hat den Preis als Mannschaft des Jahres bekommen.

Die Organisatoren bemühen sich seit 15 Jahren mit großem finanziellem Aufwand, mit dem Preis im Sport eine Bedeutung zu erlangen, wie sie der Oscar in der Filmbranche hat. Stifter der Auszeichnungen sind Großunternehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: