In Lauffen am Neckar hat es einen Brandanschlag gegeben. Foto: dpa

In Lauffen am Neckar im Kreis Heilbronn hat es einen Brandanschlag auf das Moscheegebäude der Islamischen Gemeinschaft gegeben. Unbekannte warfen Molotowcocktails in das Gebäude.

Lauffen - Das Moscheegebäude der Islamischen Gemeinschaft in Lauffen am Neckar (Kreis Heilbronn) ist am frühen Freitag Ziel eines Brandanschlags gewesen. Der Imam konnte das Feuer selbst löschen, verletzt wurde niemand, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Unbekannte hatten Brandsätze, sogenannte Molotowcocktails, in das Gebäude geworfen. Den Schaden schätzte die Polizei auf 5000 Euro. In dem Gebäude sind Gemeinschafts- und Fortbildungsräume, einen Teil nutzt der Imam als Wohnung. Die Staatsanwaltschaft lässt wegen Verdachts des versuchten Mordes ermitteln.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: