Vermisst man den Ex-Partner oder doch nur das Gefühl einer Beziehung? Foto: Unsplash/Toa Heftiba

Meistgelesen 2020 aus unserem Liebes-Archiv: Viele Paare geben ihrer Liebe eine zweite Chance, manche können nicht mit- und auch nicht ohneeinander. Was Sex mit dem Ex fatal macht und warum Chancen limitiert sind, erzählt Paartherapeut Oliviero Lombardi im Interview.

Stuttgart - Sex mit dem Ex, das vierte Liebes-Comeback mit der Verflossenen und das große Vermissen der guten alten Zeit. Viele Paare geben ihrer Liebe eine zweite Chance, manche können nicht mit- und auch nicht ohneeinander. Paartherapeut Oliviero Lombardi erklärt im Interview was casual Sex mit dem Ex-Partner fatal macht und warum Chancen limitiert sind.

Was spricht dafür, eine Beziehung wieder aufzuwärmen und was dagegen?

Grundsätzlich ist ein Liebes-Comeback eine gute Idee, wenn die Parameter stimmen und nicht wieder die gleichen Fehler gemacht werden. Wird aus dem einen Comeback aber eine Reihe von Neuanfängen, stimmt etwas Grundlegendes nicht und die Liebe ist nur aufgewärmt. Wird man sich hingegen bewusst, was in der Beziehung falsch gelaufen ist, hat man eine realistische Chance auf einen Neuanfang. Alles andere ist ein Eskalationsmodell – und wie sagt man so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Manche können nicht mit- aber auch nicht ohneeinander – brauchen manche Paare einfach ein ständiges Drama?

Wenn keine gesunde Basis vorhanden ist, bleibt nur das Drama. Wenn die eigenen Macken und die des Partners sich ergänzen – zum Beispiel Dominanz und Ängstlichkeit – wirken diese Parameter anziehend, bringen für die Beziehung aber Probleme. Die Profile, die in der Kindheit angelegt wurden, muss man in der Partnerschaft weiterentwickeln und sich auf Augenhöhe bringen. Nur wer eine Balance und Wertschätzung entwickelt, kann Drama vermeiden und die Probleme der Vergangenheit überwinden. Diese neue Passung ist dann der Grundstein für eine gesunde Beziehung.

Wie merkt man nach einer Beziehungspause oder Trennung, ob man die Person an sich oder schlichtweg eine Beziehung und Nähe vermisst?

Ein Fehler, den viele Paare machen, um zu Prüfen, ob sie sich noch lieben, ist: sich komplett vom Partner zurückzuziehen und jeglichen Kontakt vermeiden. Wenn man dann alleine ist, verherrlicht man aber die Vergangenheit, als alles noch besser war und sehnt sich nach dem Partner. So kommt man auch leichtfertig wieder zusammen ohne relevante Dinge geändert zu haben.

Ich empfehle, wenn man dem Ex-Partner eine Chance geben möchte, diesen auch weiterhin zu treffen – natürlich planvoll, zum Beispiel bei einer Paartherapie. So kann man sich darin üben, es besser zu machen und das Gegenüber auf positive Weise erleben. Interaktion ist deshalb besser als Isolation und das alleinige Verhandeln der Probleme. Nur wenn man an der Beziehung arbeitet und den anderen erlebt, kann ein Neustart Erfolg haben.

Und wenn man immer wieder an die Verletzungen der Vergangenheit denkt?

Oft leidet ein Teil extrem unter Verletzungen oder Abwertungen. Meist ist es in heteronormativen Beziehungen die Frau, die nicht verkraften kann, dass ihr Mann beispielsweise fremdgegangen ist. Wenn der Seitensprung mit einem geringen Selbstwertgefühl oder anderen Schwächen des Partners einhergeht, erscheint es besonders schlimm. Die Bedeutung entsteht nämlich immer beim Empfänger. So kann es immer wieder vorkommen, dass negative Gefühle an die Oberfläche kommen und den Neustart gefährden.

Wie löst man dieses Problem?

Für mich ist der Königsweg die Frage an den Verletzten: Was bräuchten Sie für einen Neustart? Meist ist es ein Eingestehen und eine ernst gemeinte Entschuldigung, um den tiefsitzenden Schmerz zu überwinden. Das kann ich dem anderen Partner dann auch in einer Einzelsitzung vermitteln. Man muss die Dynamik der Beziehung verstehen und auch seinen eigenen Anteil am Scheitern erkennen, dann löst man sich von der wenig hilfreichen Täter-/Opfer-Zuschreibung.

Wann soll man seine Freunde und die Familie über den neuen Beziehungsstatus einweihen?

Natürlich löst es im Freundeskreis und in der Familie Irritationen aus, wenn man sich vor einigen Wochen noch die Augen ausgeheult hat und nun wieder mit dem Ex-Partner Händchen hält. Dass viele dann denken könnten, dass man spinnt, sollte einem schon bewusst sein. Besonders, wenn es auch um gemeinsame Kinder geht, rate ich dazu, den Neuanfang gründlich und ohne Überstürzung zu prüfen, bevor man seine Umwelt damit konfrontiert.

Sex mit dem Ex. Praktische Gewohnheit oder fatal?

Sex mit dem Ex-Partner macht auf gewisse Weise sogar Sinn. Es wäre paradox, den vormals geliebten Partner plötzlich zu hassen. Für viele ist es auch praktisch, da es vertraut ist – jedoch birgt diese Form des Comebacks auch Gefahren. Ich muss an einen Satz aus dem Film „Harry und Sally“ denken: „Männer und Frauen können nie Freunde sein“. Es wird immer etwas Sexuelles im Raum stehen, was auch die Eifersucht in einer neuen Beziehung beflügeln kann. Viele können sich verständlicherweise nicht auf eine neue Beziehung einlassen, wenn der Ex-Partner immer noch sexuell im Spiel ist. Auch das Modell Freundschaft-Plus ist meiner Meinung nach nicht förderlich, sondern eher beziehungsvermeidend. Auch wenn Sex mit dem Ex trotz einer neuen Beziehung eine Rolle spielt, steht die Basis der Verbindung unter keinem guten Stern.

Wie kann ein Neuanfang überhaupt gelingen?

Es ist wichtig, alte Muster zu erkennen und aufzubrechen, begangene Fehler nicht zu wiederholen. Trotzdem muss man sagen, dass bis zu 80 Prozent aller Liebes-Comebacks wieder scheitern. Man darf nicht naiv sein und der Beziehung immer wieder neue Chancen geben. Die Gefahr ist, dass es ein noch größeres Desaster wird.

Also lieber ein neuer Partner statt ein Comeback mit der Ex-Liebschaft?

Grundsätzlich denke ich, dass es einfacher ist, Dinge richtig zu machen und Probleme zu lösen, statt sich einen neuen Partner zu suchen. Sonst kommt es vielleicht zu einer Neuauflage alter Probleme mit einem neuen Partner.

Hier geht es zu Oliviero Lombardis Website

Lesen Sie hier die anderen Teile unserer Kolumnen-Reihe „Lasst uns über ... reden“:

Liebe kennt kein Alter, oder doch?

Wenn wir wollen, was uns nicht guttut

Wie heilt man ein gebrochenes Herz?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: