„Wir bleiben damit eines der günstigsten Parlamente in der Bundesrepublik“, betonte CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart. Foto: dpa

Am Dienstag gab es im Landtag eine Einigung für eine Erhöhung des Budgets. Ab dem 1. Mai erhalten Abgeordnete eine deutlich höhere steuerfreie Kostenpauschale.

Stuttgart - Die Abgeordneten des Landtags sollen vom 1. Mai an finanziell besser ausgestattet werden. Die vier Fraktionschefs der Grünen, von CDU, SPD und FDP einigten sich am Dienstag auf teils deutliche Erhöhungen der Budgets für Mitarbeiter und der steuerfreien Kostenpauschale.

Man orientiere sich an der Hälfte des Niveaus beim Bundestag, sagte Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz. „Wir bleiben damit eines der günstigsten Parlamente in der Bundesrepublik“, betonte CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart. Die Diäten bleiben gleich. Bei der Altersversorgung wird den Abgeordneten wieder eine staatliche Versorgung angeboten. Um den Beruf attraktiv zu halten, so SPD-Fraktionschef Andreas Stoch. Da macht die FDP-Fraktion nicht mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: