Die Altenpflegerin soll auch Videos ihrer Taten gedreht haben. (Symbolbild) Foto: dpa

Schwere Vorwürfe gegen eine Altenpflegerin aus dem Landkreis Göppingen. Die 47-Jährige soll mehrere Senioren sexuell misshandelt haben. Die Polizei kam zufällig auf ihre Spur.

Göppingen - Mindestens drei Senioren sollen im Landkreis Göppingen Opfer von sexuellen Misshandlungen geworden sein. Die Bewohner sind zwischen 75 und 87 Jahren alt. Wie die Polizei mitteilt, wurde eine 47-jährige Altenpflegerin wegen dringendem Tatverdacht dem zuständigen Richter am Ulmer Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.

Die Beamten kamen über Umwege auf die Tatverdächtige. Sie hatten eigentlich einen Bekannten der Frau im Visier. Dieser hatte die Frau darum gebeten, Videos ihrer Handlungen zu drehen und ihm zu übermitteln. So führte die Spur schließlich zur nun Festgenommenen.

Die Taten fanden ersten Erkenntnissen zufolge zwischen August und Oktober 2017 statt. Ob es weitere Opfer gibt, wird derzeit ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: