Corona-Tests – da der Ausbruch auf einer Hochzeit war, werden solche wohl nicht nur in der Umgebung von Lahr benötigt. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/Jens Büttner

Auf einer Hochzeitsfeier in Lahr infizieren sich mindestens 16 Menschen mit dem Coronavirus. Das Gesundheitsamt versucht, die Kontakte seitdem nachzuverfolgen.

Lahr - Bei einer großen Hochzeit Ende September in Lahr mit rund 120 Personen haben sich mehrere Gäste mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit verfolgt das Gesundheitsamt des Ortenaukreises mehr als 240 Kontaktpersonen aus Lahr und Umgebung, die sich in Quarantäne begeben müssen. „Nach aktuellem Stand haben sich bisher 16 Gäste der Hochzeitsfeier mit dem Coronavirus infiziert„, sagte die Leiterin des Gesundheitsamts, Evelyn Bressau am Montag. Einige der betroffenen Personen seien zusätzlich auf anderen Familienfeiern gewesen, was das Amt vor besondere Herausforderungen stelle. Laut eines Sprechers des Landratsamtes wird mit weiteren Infizierten gerechnet.

Im Zusammenhang mit der Hochzeit sind auch Schüler der Werkrealschule in Seelbach und der Grundschule in Kuhbach, beide im Ortenaukreis gelegen, betroffen. Mehrere Klassen befinden sich laut Landratsamt in Quarantäne.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: