Das Neckarstadion – heute Mercedes-Benz-Arena – im Jahr 1991. Immer wieder war es Spielstätte für Länderspiele. Foto: Pressefoto Baumann

Das erste Länderspiel der Fußball-Nationalmannschaft nach dem Krieg fand in Stuttgart statt. Seitdem waren hier immer wieder Mannschaften aus aller Welt zu Gast – wir haben alle 25 Länderspiele in der Bilderstrecke.

Stuttgart - Es war das Jahr 1953, der Krieg war seit acht Jahren zu Ende, da empfing die deutsche Nationalmannschaft in Stuttgart einen ganz besonderen Gegner: das Saarland. Am 11. Oktober duellierten sich beide Teams, es ging um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 1954. Das Saarland konnte die Nationalmannschaft nicht stoppen, sie holte ein Jahr später den Titel. Auch beim Spiel im Neckarstadion war Deutschland am Ende überlegen – und gewann 1:0. Vier Jahre darauf, am 1. Januar 1957, wird das Saarland als Bundesland in der Bundesrepublik Deutschland eingegliedert.

Dieses besondere Spiel ist jedoch nur eines von insgesamt 25 Länderspielen, die im Neckarstadion und später im Gottlieb-Daimler-Stadion und der Mercedes-Benz-Arena ausgetragen wurden. Das wichtigste Spiel war wohl das Spiel am 22. November 1950 – es war das erste Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft nach dem zweiten Weltkrieg. Man besiegte die Schweiz mit 1:0. Über die Jahre war der häufigste Gegner mit vier Spielen jedoch Brasilien, wovon die deutsche Mannschaft zwei Siege errang und zwei Niederlagen erlitt – darunter 1968 der erste Sieg gegen die Brasilianer überhaupt. Italien und die Schweiz waren mit je drei Spielen in Stuttgart die zweithäufigsten Gäste am Neckar.

Das letzte Länderspiel in Stuttgart fand im März 2014 statt, ein 1:o gegen Chile. Nach drei Jahren Abstinenz begrüßt Stuttgart am Montag den nächsten Gast: Norwegen. In unserer Bildstrecke haben wir alle 25 Länderspiele versammelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: