L1214 im Kreis Göppingen Unfall bei Bad Boll fordert vier Verletzte

Von red 

Am frühen Donnerstagmorgen kam es auf der L1214 in Richtung Bad Boll zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Polizeimeldung gibt es vier Verletzte – darunter ein zweijähriges Kind.

Fahrzeugteile liegen nach einem Unfall bei Bad Boll auf der Straße. Foto: SDMG

Bad Boll - Am frühen Donnerstagmorgen, kurz nach 7.00 Uhr, ist es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L1214 im Kreis Göppingen gekommen. Ein 36-Jähriger soll mit seinem Fahrzeug von Bezgenriet in Richtung Bad Boll unterwegs gewesen sein, als er die Kontrolle über sein Auto verlor.

Drei Erwachsene und zweijähriges Mädchen verletzt

Laut Polizeimeldung, war der Unfallfahrer zu weit nach links geraten. Infolgedessen war er mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen gestoßen. Alle drei Fahrzeuge kamen im Graben zum Stehen. „Der 36-Jährige und eine 20-Jährige Suzukifahrerin erlitten schwere Verletzungen“, gibt die Pressemitteilung der Polizei bekannt. Eine 30-jährige Hyundai-Fahrerin und ihre zweijährige Tochter wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte alle Verletzten in eine Klinik.

An den drei Autos entstand ein Sachschaden von rund 27.000 Euro, schätzt die Polizei. Die Landstraße war für Bergungsarbeiten bis circa 9.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Den 36-Jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige.