Die 33-Jährige war nackt auf dem Fahrrad unterwegs (Symbolbild). Foto: Shutterstock/Kay chompen

Eine 33 Jahre alte Frau soll am Freitag ein Fahrrad gestohlen haben und dann splitterfasernackt an zwei Polizisten vorbeigefahren sein. Kurze Zeit später krachte sie auch noch gegen ein geparktes Auto.

Villingen-Schwenningen - Zwei Beamte des Polizeireviers Villingen trauten am Freitagmorgen wohl ihren Augen kaum, als ihnen eine nackte Frau auf einem Fahrrad entgegenkam. Doch damit nicht genug: Nur wenige Meter weiter stürzte die 33-Jährige und krachte gegen ein geparktes Auto. Das Fahrrad soll sie übrigens gestohlen haben.

Wie die Polizei meldet, befanden sich die Beamten gegen 9.30 Uhr in der Straße „Am Bickenberg“, als die Splitterfasernackte an ihnen vorbei radelte. Einen Moment später stürzte sie ohne Fremdeinwirkung und prallte gegen ein Auto, das dort geparkt war. Bis der Rettungsdienst eintraf, leistete eine Polizeibeamtin erste Hilfe bei der Leichtverletzten. Dabei stellte die Polizistin fest, dass sich die 33-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand.

Noch während die Beamten auf die Sanitäter warteten kam ein Mann angerannt, der den Polizisten mitteilte, dass die verletzte Frau kurz zuvor sein Fahrrad gestohlen hätte und damit weggefahren sei. Wegen Diebstahls muss sich die 33-Jährige nun verantworten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: