Eine Stunde verbrachte das Ehepaar damit, den Motorraum ihres Wagens von den Nüssen und dem Gras zu befreien. Foto: dpa/Holly und Chris Persic

Ein ganz besonderes Versteck hat sich ein Eichhörnchen im US-Bundesstaat Pennsylvania ausgesucht. Mehr als 200 Walnüsse und Gras hortete der Nager unter der Motorhaube eines Autos. Das Versteck blieb aber nicht unentdeckt.

Pittsburgh - Ein ungewöhnliches Winterversteck hat ein Ehepaar im US-Bundesstaat Pennsylvania entdeckt: Unter der Motorhaube seines Autos hatten Eichhörnchen nahe der Stadt Pittsburgh offenbar mehr als 200 Walnüsse und Gras gehortet, wie US-Medien am Mittwoch (Ortszeit) berichteten.

Auf die Fährte der Nager kam die Frau: Am Telefon erzählte sie ihrem Ehemann, das Auto rieche, als ob es brenne, und sie habe ein seltsames Geräusch gehört. Der Mann riet, die Motorhaube zu öffnen - und erhielt daraufhin von ihr ein Foto mit dem kuriosen Fund.

Nach eigenen Angaben verbrachte das Paar knapp eine Stunde damit, Nüsse und Gras zu entfernen. Bei einer Inspektion in einer Werkstatt fand sich kein bleibender Schaden am Auto.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: