Eine Katze musste auf Zypern gerettet werden (Symbolbild) Foto: dpa

Aus einer misslichen Lage wurde eine Katze auf Zypern von der Polizei befreit. Die Beamten filmten ihren Sondereinsatz und teilten ihn per Twitter mit Tierfreunden auf aller Welt.

Nikosia - Mehr Glück als Verstand hatte eine Katze auf Zypern, die mit dem Kopf in einer Konservendose steckengeblieben war. Der Streuner war am Montag in blinder Panik in eine Polizeistation in der kleinen Ortschaft Oroklini im Süden der Inseln gelaufen. Dort griffen die Beamten beherzt zu; mit Hilfe einer Kneifzange gelang es ihnen, das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Die Polizisten filmten ihren Sondereinsatz und teilten ihn per Twitter mit Tierfreunden auf aller Welt. Das Kätzchen habe den richtigen Instinkt bewiesen, als es mit seinem Problem zur Polizei kam, lautete ihr Fazit. Das sah der Streuner wohl anders: Kaum von der Dose befreit, raste er beim Anblick seiner Freunde und Helfer davon.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: