Kunstnotizen aus Stuttgart Sean Scully holt Thomas Müller nach New York

Von StN 

Kunst-Brückenbauer: der Maler Sean Scully Foto: Studio Sean Scully, N.Y.
Kunst-Brückenbauer: der Maler Sean Scully Foto: Studio Sean Scully, N.Y.

Was macht die Kunst? Zum Beispiel engagieren sich Künstler für Künstler – wie der Malerstar Sean Scully für den Stuttgarter Zeichner Thomas Müller.

Stuttgart - Nun also doch: Der Maler Sean Scully, zuletzt umfänglich und parallel in der Schau zur Sammlung Klein im Kunstmuseum Stuttgart sowie im privaten Museum Kunstwerk gefeiert, macht sein Studio in New York zur Ausstellungsbühne für den Stuttgarter Zeichner Thomas Müller. Scully hatte sich schon vor einiger Zeit für die Werke Müllers interessiert. „Sean Scully Studio presents Thomas Müller“ – das gilt nun von 22. Februar an. Thomas Müller wird von der Stuttgarter Galerie Michael Sturm vertreten.

Malerei auch bei Strzelski

Malerei bleibt das bestimmende Thema der Galerie Mario Strzelski in Stuttgart (Rotebühlplatz 30, Mi-Fr 11-19 Uhr). Noch bis zum 18. März werden Arbeiten von Thomas Nolden und – im Kieskabinett – von Uwe Schäfer vorgestellt.

Edith Wahlandt setzt alles auf „rot“

Prominenter geht es kaum: Eugen Gomringer hat am vergangenen Samstag in der Galerie Edith Wahlandt in Stuttgart (Hölderlinstraße 57) die Schau „mit rot“ eröffnet. Zu sehen sind Werke von Erdmut Bramke, Rupprecht Geiger, Katharina Hinsberg, Norbert Kricke, Christian Megert, Beate Terfloth und Birgitta Weimer.

Lesen Sie jetzt