Vergessen Sie den Ablauf nicht. Foto: XArtProduction / shutterstock.com

Beim Reinigen des Kühlschranks übersieht man gerne das kleine Ablaufloch am hinteren Ende. Sie sollten den Ablauf jedoch regelmäßig sauber machen, um zu verhindern, dass er verstopft.

Kühlschrank-Ablauf reinigen in 3 Schritten

1. Ablauf testen: Schütten Sie zunächst eine geringe Menge Wasser ins Ablaufloch, um zu testen, ob es verstopft ist.

2. Reinigen: Nehmen Sie nun ein Wattestäbchen und fahren Sie damit die Seiten des Ablaufs ab. Ziehen Sie den Schmutz nach oben und pressen Sie ihn nicht ins Loch hinein. Säubern Sie anschließend die Ablaufrinne.

3. Desinfektion: Tunken Sie ein sauberes Wattestäbchen in Essigessenz und fahren Sie damit die Ränder der Ablaufrinne ab.

Tipp: Manche Kühlschränke kommen mit einem kleinen Reinigungswerkzeug speziell für diese Aufgabe. Es handelt sich um ein kleines Plastikteil mit rautenförmiger Spitze. Bei Verlust kann man diese Werkzeuge für wenig Geld im Internet nachkaufen. Allerdings funktionieren Wattestäbchen oder Strohhalme genauso gut.

Wie oft sollte man das Ablaufloch reinigen?

Am besten reinigen Sie den Ablauf immer dann, wenn Sie den Kühlschrank ohnehin putzen. Dieser sollte regelmäßig gereinigt werden. Am besten alle vier bis sechs Wochen. Unsere ausführliche Anleitung dazu finden Sie hier: Kühlschrank reinigen in 5 Schritten.

Wo fließt das Wasser im Kühlschrank hin?

Wenn Sie sich fragen, wo das Wasser im Kühlschrank eigentlich hinfließt: Es gibt einen Auffangbehälter, in dem das Kondenswasser gesammelt wird und bei normaler Funktion durch die Wärme des Kompressors verdunstet. Der Auffangbehälter ist allerdings nur über die Rückseite des Kühlschranks erreichbar.

Auch interessant: Gefrierschrank abtauen

Den Auffangbehälter im Kühlschrank reinigen

Um den Auffangbehälter zu reinigen, müssen Sie an die Rückseite des Kühlschranks. Bei Einbauküchen könnte sich diese Aufgabe als äußerst schwierig gestalten. Liegt in der Küche jedoch ein muffiger Geruch, dessen Ursache Sie bislang nicht ausmachen konnten, kann der Auffangbehälter schuld sein. Dort kann sich durch Essensreste Schimmel bilden. In diesem Fall müssen Sie den Behälter reinigen. Drehen Sie den Kühlschrank dazu um, entnehmen Sie den Behälter und waschen Sie ihn gründlich mit heißem Wasser und Seife aus. Sie können ihn auch bei mindestens 60 °C in die Spülmaschine geben.

Lesen Sie jetzt weiter: So reinigen Sie das Ablaufloch Ihres Waschbeckens

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: