Insgesamt 13 Tatverdächtige nimmt die Polizei in den Kreisen Ludwigsburg und Esslingen fest - die Männer sollen in Asylbewerberheimen Marihuana verkauft haben.

Kornwestheim - Bei Durchsuchungen von fünf Flüchtlingsunterkünften im Raum Stuttgart hat die Polizei 13 Asylbewerber wegen möglichen Drogenhandels festgenommen.

Die Beamten fanden am Donnerstag rund 140 Gramm Marihuana und 1700 Euro mutmaßliches Dealergeld, wie die Polizei mitteilte. Bereits im September hatte es Hinweise gegeben, dass es in den Unterkünften in Kornwestheim, Bietigheim-Bissingen, Remseck am Neckar (alle Kreis Ludwigsburg) und Wernau (Kreis Esslingen) einen Handel mit Marihuana gebe.

Die festgenommenen Verdächtigen im Alter zwischen 18 und 37 Jahren sollen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: