In Münsingen ist ein Igel in einem Abwasserrohr stecken geblieben. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Igel ist im Kreis Reutlingen in ein rund 40 Zentimeter tiefes Abwasserrohr gefallen. Jungen Leuten fiel das gefangene Tier auf und sie riefen die Polizei. Mit Handschuhen und Besen konnten die Polizisten den gefangenen Igel retten.

Münsingen - Durch einen Anruf bei der Polizei haben junge Leute im Kreis Reutlingen wohl einem Igel das Leben gerettet. Sie hatten das hilflose Tier am späten Dienstagabend in einem rund 40 Zentimeter tiefen Abwasserrohr in Münsingen entdeckt, konnten es aber nicht befreien, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine Besatzung des Reviers kam ihnen und dem stacheligen Gefangenen demnach zu Hilfe.

Die Polizisten konnten laut Mitteilung „durch vollen Körpereinsatz“ und mit der Ausstattung ihres Streifenwagens - dazu gehören etwa Handschuhe und ein Besen - den Igel erreichen und in die Freiheit der Nacht entlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: