Erst nachdem das Fahrzeug den Pool durchbrach, kam er zum Stehen. Foto: SDMG

Ein 35-Jähriger kommt mit seinem Audi von der nassen Straße ab und landet in einem Garten. Dort kollidiert das Fahrzeug mit einer Gartenlaube, einem Baum und einem Pool.

Ludwigsburg - Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen in Ludwigsburg ist ein 35-Jähriger mit seinem Fahrzeug von der nassen Fahrbahn der K1673 abgekommen und in einem Garten gelandet. Der Mann war mit seinem Audi in Fahrtrichtung Remseck-Hochdorf unterwegs, als er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung die Kontrolle über seinen Fahrzeug verlor. Im Einmündungsbereich von der Poppenweiler Straße in den Metzgerwiesen durchbrach der Audi den Zaun eines angrenzenden Grundstücks. Dort kollidierte das Auto mit einem Baum und einer Gartenlaube, fuhr anschließend in den dortigen Pool und kam schlussendlich in diesem Gartengrundstück zum Stehen.

Beide Insassen schwer verletzt

Der Fahrer konnte sich nicht selber aus dem Fahrzeug befreien und wurde von der Feuerwehr Remseck befreit. Bei dem Unfall zogen sich sowohl der 35-jährige Fahrer als auch sein 32-jähriger Beifahrer schwere Verletzungen. Beide wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Bergungsarbeiten war die Poppenweiler Straße etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehr als 116.000 Euro. Die Feuerwehr Remseck war mit sechs Fahrzeugen und 37 Mann und der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und zwei Notärzten vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: