Kreis Lörrach Lastwagenfahrer gerät in Oberleitung und verursacht Verkehrschaos

Von red/dpa/lsw 

Ein Lastwagen ist am Montag in Steinen (Kreis Lörrach) an einem Bahnübergang gegen eine Oberleitung gefahren und hat so den Verkehr zeitweise lahmgelegt. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein Lastwagen ist am Montag in Steinen (Kreis Lörrach) an einem Bahnübergang gegen eine Oberleitung gefahren und hat so den Verkehr zeitweise lahmgelegt. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Lastwagenfahrer vergisst den Ladekran einzufahren und verursacht ein riesiges Verkehrschaos. Besonders für Pendler ist das ärgerlich: Der Bahnverkehr ist eingestellt

Steinen - Ein Lastwagen ist am Montag in Steinen (Kreis Lörrach) an einem Bahnübergang gegen eine Oberleitung gefahren und hat so den Verkehr zeitweise lahmgelegt. Der 59-jährige Fahrer des Lasters hatte vergessen, den Ladekran einzufahren, teilte ein Polizeisprecher mit. Bei der anschließenden Fahrt streifte das Fahrzeug ein Gebüsch und eine Laterne, bevor es an einer Oberleitung der Wiesentalbahn (S6 Basel-Zell im Wiesental) hängen blieb. Dabei fing der Laster durch einen Kurzschluss Feuer und brannte anschließend aus.

Fahrer musste ins Krankenhaus

Der Fahrer konnte sich retten und wurde ins Krankenhaus gebracht. Weil aus dem Fahrzeug Diesel austrat und mit Brandresten in den Fluss Wiese gelangte, errichtete die Feuerwehr Ölsperren. Wegen der starken Rauchentwicklung sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten.

Die Polizei sperrte die Zufahrtsstraßen, der Verkehr wurde umgeleitet. Der Bahnverkehr wurde zunächst eingestellt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro.

Lesen Sie jetzt