Kreis Konstanz Betrunkener auf Irrfahrt mit gestohlener Fichte

Von red/dpa/lsw 

Ein 19-Jähriger hatte eine 20 Meter lange Fichte am Heck seines Wagens befestigt und hinter sich hergezogen (Symbolbild). Foto: Lehtikuva
Ein 19-Jähriger hatte eine 20 Meter lange Fichte am Heck seines Wagens befestigt und hinter sich hergezogen (Symbolbild). Foto: Lehtikuva

Nach einem Hinweis verfolgte die Polizei Schleifspuren auf der Fahrbahn und stellten am Straßenrand mehrere kaputte Verkehrsschilder und Leitplanken fest. In Ludwigshafen entdeckten die Beamten den Verursacher.

Stockach - Auf eine Spurensuche der besonderen Art haben sich in der Nacht zum Donnerstag Polizisten bei Stockach (Kreis Konstanz) begeben. Eine Frau hatte zunächst ein „auffälliges Fahrzeug“ gemeldet, wie die Beamten mitteilten. Bis die Polizisten kamen, war es aber wieder verschwunden. Sie verfolgten daraufhin Schleifspuren auf der Fahrbahn und stellten am Straßenrand mehrere kaputte Verkehrsschilder und Leitplanken fest.

In Ludwigshafen entdeckten die Beamten den Verursacher: Ein 19-Jähriger hatte eine 20 Meter lange Fichte am Heck seines Wagens befestigt und hinter sich hergezogen. Er gab an, auf dem Heimweg von einem Fest die Orientierung verloren zu haben. Den Baum habe er dabei zufällig im Wald gefunden. Ein Atem-Alkoholtest ergab 1,6 Promille - seinen Führerschein musste der Mann abgeben.

Lesen Sie jetzt