Foto: dpa

In Lenningen ist die Frühlings-Wandertour eines älteren Ehepaares in einer Katastrophe geendet.

Lenningen - In Lenningen (Kreis Esslingen) ist die Wandertour eines älteren Ehepaares in einer Katastrophe geendet.

Ersten Ermittlungen zufolge waren die Eheleute am Montag auf einem Wanderpfad am Albtrauf unterwegs, als der 76-jährigen Frau plötzlich schwarz vor Augen wurde. Nach weiteren Angaben der Polizei taumelte sie und kam vom Weg ab. Der 79 Jahre alte Ehemann griff nach seiner Frau und wollte sie festhalten. Dabei stürzten beide den steilen Hang hinunter. Die Frau blieb nach etwa 20 Metern schwer verletzt liegen. Ihr Mann stürzte etwa 50 Meter in die Tiefe und verletzte sich tödlich.

Die Beiden wurden von einer 39-Jährigen gefunden, die mit ihren beiden Hunden am Albtrauf unterwegs war. Nachdem sie eine Jacke entdeckt hatte, schaute sie den Abhang hinunter und sah die verletzte Frau im Wald liegen. Sofort verständigte die Spaziergängerin die Rettungskräfte. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 79-Jährigen feststellen. Die Verunglückten mussten von der Bergwacht, die mit elf Mann vor Ort war, geborgen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: