Der Täter soll die Frau an den Haaren gepackt und an die Bahnsteigkante gezogen haben. (Symbolfoto) Foto: dpa

Am Freitagmorgen will ein 23-Jähriger eine 27 Jahre alte Frau auf dem Bahnhof in Wendlingen (Kreis Esslingen) vor eine einfahrende S-Bahn stoßen. Zeugen verhindern das Schlimmste.

Stuttgart - Wegen Körperverletzung und versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen einen 23-jährigen Mann. Er soll am Freitagmorgen versucht haben, eine 27 Jahre alte Frau auf dem Bahnhof in Wendlingen (Kreis Esslingen) vor eine einfahrende S-Bahn zu stoßen.

Laut Polizei soll der 23-Jährige gegen 7 Uhr auf dem Bahnsteig gegenüber dort wartenden Personen aggressiv geworden sein. Nachdem er mehrere Frauen anpöbelte und bei einer 20-jährigen Frau schließlich handgreiflich wurde, schritt die 27-jährige Geschädigte ein und versuchte den Mann zu beruhigen.

Mehrere Männer verhindern die Tat

Der Tatverdächtige soll sich daraufhin der Frau zugewandt, auf sie eingeschlagen und eingetreten haben. Danach soll er sein Opfer an den Haaren gepackt und an die Bahnsteigkante gezogen haben, in der Absicht, die Frau vor einen in diesem Moment einfahrenden Zug auf das Gleis zu stoßen. Das konnte von mehreren Männern, die ebenfalls auf dem Bahnsteig warteten, verhindert werden.

Sie überwältigten den 23-Jährigen und hielten ihn fest, bis die Polizei vor Ort eintraf und den Täter vorläufig festnahm. Die beiden Frauen wurden bei den Übergriffen leicht verletzt.

Täter vor Gericht

Der Beschuldigte kam am Freitagnachmittag vor Gericht. Die Polizei Esslingen bittet weitere Zeugen, die zu diesem Vorfall Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0711/399 00 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: