Ein aus Köln stammender Jugendlicher wurde seit Karfreitag vermisst. Am Donnerstagabend meldete sich der 15-Jährige bei der Polizei, die ihn in Wendlingen aufgreifen konnte. Foto: dpa/Symbolbild

Ein aus Köln stammender Jugendlicher wurde seit Karfreitag vermisst. Am Donnerstagabend meldete sich der 15-Jährige bei der Polizei, die ihn in Wendlingen aufgreifen konnte.

Nürtingen/Wendlingen - Ein seit dem 29. März vermisster 15-jähriger Kölner hat sich am Donnerstagabend bei der Polizei gemeldet, die ihn schließlich in Wendlingen aufgreifen konnte.

Der Kölner Kriminalpolizei lagen Hinweise vor, dass sich der Jugendliche im Bereich Nürtingen oder Wendlingen (Kreis Esslingen) aufhält, hatte die Esslinger Polizei berichtet.

Der Jugendliche wohnt in einer Jugendeinrichtung in Köln-Deutz und war dort am Karfreitag gegen 0.20 Uhr zuletzt gesehen worden. Beschäftigte der Jugendeinrichtung meldeten ihn noch in der Nacht als vermisst. Am Dienstagabend meldete er sich telefonisch kurz bei seiner Mutter, berichtet die Polizei. Seitdem fehlte jedes Lebenszeichen.

Erst am Donnerstagabend gegen 20.40 Uhr meldete sich der 15-Jährige telefonisch beim Polizeirevier Nürtingen. Die Beamten holten den jungen Mann wenig später vor dem Polizeiposten in Wendlingen ab, wo er auf das Eintreffen der Polizei wartete. Der Jugendliche wurde noch in der Nacht zunächst in einer Jugendeinrichtung in Kirchheim untergebracht. Wo er sich seit dem 29. März aufgehalten hat, ist noch nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: