Kreis Böblingen Wohnmobil zerkratzt und Einbruch

Von Rafael Binkowski 

Die Polizei meldet Einbruchsversuche und Vandalismus. Foto: dpa
Die Polizei meldet Einbruchsversuche und Vandalismus. Foto: dpa

Die Böblinger Polizeidirektion meldet an diesem Vormittag ein zerkratztes Wohnmobil im Leonberger Ramtel, zwei Einbruchsversuche und einen Unfall auf einem Tankstellengelände. Also eher ein ruhiger Tag.

Wohnmobil zerkratzt

Leonberg – Auf einem Parkplatz in der Gerlinger Straße ist zum wiederholten Male ein dort abgestelltes Wohnmobil im Bereich der Fahrerseite und Motorhaube zerkratzt worden. Die Eigentümer stellten bereits in den letzten Wochen immer wieder ähnliche Beschädigungen an ihrem Fahrzeug fest. Zwischenzeitlich beläuft sich die Schadenssumme auf 4.500 Euro. Die Polizei hofft deshalb auf Zeugen, insbesondere weitere Besitzer von Wohnmobilen die ebenfalls auf dem Parkplatzgelände ihr Reisemobil abgestellt haben. Hinweise unter Telefon 07152/605-0

Einbruchsversuch in Mehrfamilienhaus

Böblingen – In der Zeit zwischen 18 Uhr und 22.00 Uhr versuchte ein Einbrecher am Montagabend eine Wohnungseingangstür in einem Mehrfamilienhaus im Käthe-Paulus-Weg aufzubrechen. Nachdem der Ganove mit der unverschlossenen Hauseingangstüre leichtes Spiel hatte, scheiterte er mit seinem Vorhaben jedoch an einer widerstandsfähigen Eingangstür im ersten Stockwerk. Ohne es in den weiteren Stockwerken versucht zu haben, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und suchte das Weite.

Einbrecher scheitert an Stahltresor

Böblingen – Während der Abwesenheit der Wohnungsinhaber gelang es einem bislang unbekannten Täter vermutlich zur Tageszeit im Laufe des Montags eine rückwärtige Terrassentür zu einer Wohnung in der Keilbergstraße aufzubrechen. Der Ganove öffnete sämtliche Schränke und Schubladen auf der Suche nach schneller Beute. Dabei fiel ihm auch in einem Schrank ein Stahltresor in die Finger. Diesen vermochte der Täter trotz großer Kraftanstrengungen nicht zu Öffnen. Nach derzeitigem Sachstand wurden keine Gegenstände entwendet. Von dem Täter fehlt jede Spur.

Unfall auf Tankstellengelände

Bondorf – Am Montagnachmittag hatte zwischen 13 Uhr und 17 Uhr ein Lastwagenfahrer mit seiner Zugmaschine beim Rangieren auf einem Tankstellengelände einen Dieselzusatzbehälter im Bereich der Zapfsäulen angefahren und dabei erheblich beschädigt. Der Betreiber geht von einem Sachschaden von mindestens10.000 Euro aus. Die Polizei hält es durchaus für möglich, dass der Verursacher die Kollision nicht bemerkt haben muss. Hinweise in diesem Zusammenhang nimmt die Herrenberger Polizei unter der Telefonnummer 07032/2708-0 entgegen.

Lesen Sie jetzt