Kreis Böblingen Mehr als 100 Azubis noch gesucht

Von gig 

Besonders kleine und mittlere Betriebe wollen noch praktisch veranlagte Azubis einstellen. Foto: dpa
Besonders kleine und mittlere Betriebe wollen noch praktisch veranlagte Azubis einstellen. Foto: dpa

Bei der Bezirkskammer der IHK in Böblingen wird online eine Lehrstellenbörse geführt. Einen Bewerbermangel gibt es vor allem in technischen Berufen.

Böblingen - Für das Ausbildungsjahr 2018 haben die Betriebe im Kreis zuletzt noch mehr als hundert Ausbildungsplätze in der Lehrstellenbörse der Böblinger Industrie- und Handelskammer (IHK) als noch nicht besetzt gemeldet. Zwei Drittel der angeboten Lehrstellen finden sich in den Großen Kreisstädten. Die meisten offenen Ausbildungsplätze gibt es in den gewerblich-technischen Berufen. Hierzu zählen zum Beispiel Elektroniker für Betriebstechnik, Technische Produktdesigner, Mechatroniker und Industriemechaniker. Stark gesucht werden außerdem Fachinformatiker, Fachkräfte für Lagerlogistik oder Kaufleute im Groß- und Außenhandel.

Stress bei der Lehrstellensuche kann man sich ersparen

„Während die großen Betriebe das Bewerbungsverfahren für das nächste Jahr 2018 so gut wie abgeschlossen haben, beginnt bei den kleinen und mittleren Betrieben die heiße Phase“, berichtet die IHK-Geschäftsführerin Marion Oker. Sie rät daher interessierten Jugendlichen sich jetzt schon über das Ausbildungsplatzangebot zu informieren und sich rasch zu bewerben. „Das erspart viel Stress bei der Suche nach einer freien Lehrstelle und erhöht die Chancen, den Traumjob zu bekommen“, erklärt Oker weiter. Die freien Ausbildungsplätze sind in der IHK-Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de abrufbar. Wer für eine Lehrstelle sucht, kann sich auch telefonisch an die IHK wenden (0 70 31/62 01 82 46).

Lesen Sie jetzt