Pfarrhaus Philipp Matthäus Hahn Foto: Dieter Habermaier

Das Museum des Pfarrers und Erfinders Philipp Matthäus Hahn öffnet wieder seine Pforten.

Das Museum PHILIPP MATTHÄUS HAHN in Kornwestheim, Pfarrstraße 7

ist am Sonntag 4. Februar 2024 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr wieder für Besucher geöffnet.

Das kleine, aber feine Museum befindet sich im alten Pfarrhaus, in dem Pfarrer Hahn von 1770 bis 1781 gelebt und gearbeitet hat.

Hahn war nicht nur Pfarrer, sondern auch einer der berühmtesten Uhrmacher Europas. Man nannte ihn auch „Uhrmacher Gottes“. Er lebte 12 Jahre in Kornwestheim und machte hier seine größten Erfindungen.

In seinem "Laboratorio" im Pfarrhaus konstruierte und baute Hahn neben vielen Uhren seine berühmte Rechenmaschine. Vier volle Jahre benötigte er für deren Bau, bis 1774 damit gerechnet werden konnte. Es war für die damalige Zeit die einzige Maschine die alle 4 Grundrechenarten beherrschte, und das mit einer Kapazität von 10.000 Millionen! Das einzigartige Kunstwerk führte er 1777 Kaiser Joseph II in Kornwestheim vor.

Die wegweisende Hydrostatische Weinwaage, heute besser bekannt als „Oechsle-Waage“, baute er 1773. Ein authentischer Nachbau dieser Oechsle-Waage kann seit Juli 2023 im Hahn-Museum besichtigt werden.

In seiner Werkstatt entstanden auch seine ersten Taschenuhren. Diese Uhren waren durch eine neuartige Technik dünner, handlicher und präziser. So konnte er als erster deutscher Uhrmacher einen Sekundenanzeiger einbauen.

Das Museum zeigt Hahns Werk mit vielen Originalen und exakten Repliken. Kleine Anekdoten und kurze Filme veranschaulichen das Leben und Wirken des genialen Tüftlers und Theologen P.M.Hahn.

Der Eintritt ist frei.

Der Freundeskreis Philipp Matthäus Hahn Kornwestheim e.V. freut sich auf ihren Besuch.

Kontakt: Dieter Habermaier Klaus Zander ( 1.Vorsitzender )

Tel. 07154-183073 Tel. 07154-4663

Mail : dkhabi@t-online.de Mail: K.D.Zander@icloud.com

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.